21. Januar 2017

Bratnudeln mit Ente

Bratnudeln mit Ente

Für 2 Personen

1/2 Knuperente, ohne Knochen TK
120g Spaghetti
1 dicke Möhre
1 Chilischote
150g Zuckererbsen
2 Frühlingszwiebeln
50g Sojasprossen
20g Teriyaki-Sauce
20g Soja-Sauce
20g Wasser
2 TL Zucker
5 EL Öl
1 Ei, verquirlt
Salz, Pfeffer
eventuell Koriander

Den Backofen auf 200°C Umluft mit Grillfunktion vorheizen (Wer die Funktion nicht hat, bereitet die Ente nach Packungsanweisung zu, aber so wie ich sie mache, wird sie besondern knusprig)

Die Spaghetti einmal durchbrechen, in kochendem Salzwasser al Dente kochen und abschütten.
Ente im Backofen auf der obersten Schiene in 20 Minuten knusprig backen.
In der Zwischenzeit die Möhre in feine Stifte schneiden.
Die Chil entkernen und in feine Würfelchen schneiden.
Zuckererbsen schräg halbieren.
Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.
Sojasprossen halbieren.
Teriyaki-, Soja-Sauce, Wasser und Zucker in einem Schüsselchen verrühren
2 EL Öl in der Pfanne erhitzen und die Möhrenstifte und Chili 5 Minuten anbraten.
Dann die Zuckererbsen und Lauchzwiebeln zugeben und 3 Minuten mitbraten.
3 EL Öl und die Nudeln zum Gemüse geben und in weiteren 3 Minuten kross braten.
Zuletzt die Sojasprossen, die Sauce und das Ei zugeben und 2 Minuten unter Rühren vermischen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Nudeln auf Tellern anrichten.
Die Ente in Würfel schneiden und auf die Nudeln geben.
Wer mag, bestreut das Ganze noch mit gehacktem Koriander.

  • bei gutem Timing dauert die Zubereitung nicht länger, als die Bestellung beim Chinamann
  • beim Gemüse könnt Ihr natürlich variieren, z.B. mit Brokkoliröschen, Paprika, TK-Erbsen, Pilzen oder Bambussprossen
  • das Rezept kann ganz einfach verdoppelt werden
  • die 1/2 Knusperente bekommt Ihr in fast jedem Supermarkt in der Tiefkühlabteilung




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen