7. Februar 2017

Hackbällchen süß-sauer

Hackbällchen süß-sauer

1 Dose Ananasringe
1 Bund Koriander oder Petersilie
2 cm Ingwer
100g Apfelsaft
20g Sherry (oder etwas mehr Apfelsaft)
30g Weißweinessig
60g Sojasauce
70g Tomatenmark
120g Wasser
20g Stärke
40g Zucker
1 TL Sambal Oelek
Prise Salz
1 dicke Möhre
1 Paprika
1 Zwiebel
100g TK-Erbsen
600g Schweinemett
1 TL Salz
1/2 TL Fünf-Gewürze-Pulver
50g Paniermehl
1 Ei, L
1/2 TL Salz
20g Teriyaki-Sauce
1/2 TL Salz (TM)
2 EL Öl (TM)
200g Reis (ohne TM, nach Packungsanweisung)
1200g Wasser (TM)
40g Eismeergarnelen
20g Sprossen

Im Thermomix
Ingwer in feine Scheiben schneiden, in den Mixtopf geben und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern.
Schmetterling einsetzen.
Saft der Ananasringe zusammen mit Apfelsaft, Sherry, Essig, Sojasauce, Tomatenmark, Wasser, Stärke, Zucker, Sambal Oelek und Salz zum Ingwer in den Mixtopf geben und 6 Min./100°C/Stufe 1 aufkochen.
Sauce in einen großen Topf füllen und warm halten. Mixtopf spülen.
Möhre in feine Stifte schneiden. Paprika und Zwiebel in mundgerechte Stücke schneiden. Das Gemüse mit den Erbsen im Varoma verteilen und den Varoma zur Seite stellen.
1/2 Bund Koriander in den Mixtopf geben und 5 Sek./Stufe 5 hacken.
Fleisch mit Salz, Gewürzpulver, Paniermehl, Ei, Salz und Teriyaki-Sauce in den Mixtopf geben und 10 Sek./Rückwärtslauf vermischen.  Aus dem Teig kleine Hackbällchen formen und auf das Gemüse in den Varoma setzen.
Salz und Öl in den Mixtopf füllen, den Reis in den Garkorb einwiegen und das Wasser über den Reis gießen. 
Varoma aufsetzen und 30 Minuten/Varoma/Stufe 1 garen.
In der Zwischenzeit die Ananasringe in Würfel schneiden und zusammen mit den Garnelen in der Sauce erhitzen.  
Das Gemüse mit den Hackbällchen in den Topf geben gut durchrühren. Zusammen mit dem Reis servieren und mit Sprossen und dem restlichen Koriandergrün bestreuen.                                                                                                                                                                                                                                                                                    

Ohne Thermomix
Ingwer fein reiben.
Ingwer und Saft der Ananasringe zusammen mit Apfelsaft, Sherry, Essig, Sojasauce, Tomatenmark, Wasser, Zucker, Sambal Oelek und Salz in einem großen Topf aufkochen.
Stärke mit etwas Wasser verrühren und in die Sauce geben. Unter Rühren etwa 4 Minuten kochen.
Reis nach Packungsanweisung zubereiten.
Möhre in feine Stifte schneiden. Paprika und Zwiebel in mundgerechte Stücke schneiden. Das Gemüse in einem Dampfgarer verteilen.
1/2 Bund Koriander grob hacken und mit dem Fleisch, Salz, Gewürzpulver, Paniermehl, Ei, Salz und Teriyaki-Sauce vermischen.  Aus dem Teig kleine Hackbällchen formen und diese zum Gemüse mit den Erbsen in den Dampfgarer setzen und 30 Minuten garen.
In der Zwischenzeit die Ananasringe in Würfel schneiden und zusammen mit den  Eismeergarnelen in der Sauce erhitzen.  
Das Gemüse mit den Hackbällchen in den Topf geben und gut durchrühren. Zusammen mit dem Reis servieren und mit Sprossen und dem restlichen Koriandergrün bestreuen.                                                                                                                                                                                                                                                                                     
  • Sambal Oelek und Teriyaki-Sauce gibt's in der Asia-Abteilung im Supermarkt     
  • die Sauce lässt sich gut vorbereiten, die hab ich schon am Vormittag gekocht. Fleisch, Gemüse und Reis brauchen später dann nur noch knapp 40 Minuten                                                  

Kommentare:

  1. Das rezept hört sich sehr lecker an. Werde ich probieren. Hab aber noch 2 Fragen.
    1. Ist bestimmt ein schreibfehler: beim TM Rezept schreibst du (nach den Fleischbällchen) Salz und Öl in den Mixtopf geben. Meintest du Salz und mehl?
    2. Frage:warum brauche ich bei der Soße den Linkslauf und warum muß ich den Topf spülen, wenn ich nachher doch alles zusammen gebe? Sorry, wenn ich so dumme fragen stelle. Vielleicht kannst du mich aufklären. Danke��

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kathi, danke für Dein Feedback und.... es gibt keine dummen Fragen.
    1. Du gibst tatsächlich Salz und Öl in den Mixtopf und gießt das Wasser dann über den Reis. Hast also später Wasser mit Öl und Salz, in welchem der Reis gart. So bekommt er Würze und pappt nicht zusammen.
    2. Der Linkslauf ist tatsächlich Quatsch, das werde ich gleich mal ändern.
    3. Den Mixtopf müsstest Du nicht spülen, wenn Du als allerallererstes den Koriander hackst und ihn dann später zu der Hackmasse gibst.
    So, hoffe ich habe Dir geholfen, wenn Du weitere Fragen hast, schreib mich immer gerne an.
    Liebe Grüße, Betsy

    AntwortenLöschen