7. Dezember 2016

Hähnchenleber Berliner Art

Hähnchenleber Berliner Art

800g Hähnchenleber
1 EL Mehl
4 Zwiebeln
Salz, Zucker
2 EL Öl
1 TL Mehl
4 Äpfel
1 EL Butter
6 Zweige Thymian
2 EL Öl
Salz, Pfeffer, Muskat
1 EL Butter

Im Thermomix wird das nix

Ohne Thermomix
Die Hähnchenleberstücke teilen und das Gezottele (Sehnen usw.) entfernen.
Die Leberstücke mit Mehl bestäuben.

Die Zwiebeln schälen und in 2 cm dünne Halbringe schneiden. Die einzelnen Ringe vorsichtig voneinander trennen. Mit je 1 Prise Zucker und Salz würzen und kurz durchziehen lassen. Öl In einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln abtropfen lassen, mit Fingerspitzengefühl die Zwiebelringe mit dem Mehl mischen, in die Pfanne geben und unter ständigem Wenden goldbraun braten.
Aus der Pfanne nehmen und warmhalten.

Die Äpfel vierteln, entkernen und in Scheiben schneiden.
Butter in der Pfanne erhitzen und die Apfelscheiben mit den Thymianblättchen weich dünsten.
Aus der Pfanne nehmen und warmhalten.

Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Leber von jeder Seite etwa 3 Minuten bei starker Hitze kross braten. Butter zugeben, schmelzen lassen und jetzt erst mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Leber mit den gebratenen Zwiebeln und den Thymianäpfeln anrichten.

  • dazu passt Kartoffelstampf oder Püree
  • es muss nicht immer die sündhaft teure Kalbsleber sein. Frische Geflügelleber gibt's günstig beim Geflügelhändler auf dem Wochenmarkt. 
  • wie auch Kalbsleber enthält die Geflügelleber viel Folsäure die zur Bildung von Blutkörperchen dient.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen