21. September 2016

Chai-Sirup


Chai-Sirup

Schon während der Sirup einkocht breitet sich sein verführerischer Duft in der Küche aus.

2 Zimtstangen
2 TL Fenchelsamen
10 Kardamomkapseln
3 Sternanis
1/2 Tonkabohne
14 Pfefferkörner
50g Ingwer
500g brauner Zucker
1 Liter Wasser
10g schwarzer Tee

Im Thermomix
Die Zimtstangen in der Mitte durchbrechen.
Zusammen mit Fenchelsamen, Kardamom, Sternanis, Tonkabohne, Pfeffer und Fenchelsamen in den Mixtopf geben und 2 Sek./Stufe 6 zerkleinern.
Die Gewürze mit dem Spatel nach unten schieben und 5 Min./120°C/Stufe 1 rösten.
Den Ingwer in feine Scheiben schneiden, ebenfalls in den Mixer geben und 4 Sek./Stufe 5 zerkleinern.
Zucker und Wasser zufügen und ohne Messbecher, mit Garkörbchen als Spritzschutz 20 Min./100°C/Stufe 2 einkochen.
Den Tee zufügen und weitere 5 Min./100°C/Stufe 2 ohne Messbecher mit Garkörbchen kochen.

Ohne Thermomix
Die Zimtstangen in der Mitte durchbrechen. 
Zusammen mit Fenchelsamen, Kardamom, Sternanis, Tonkabohne, Pfeffer und Fenchelsamen mit dem Mörser grob zerstößeln.
Die Gewürze in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze rösten bis sie schön duften.
In der Zwischenzeit das Wasser mit dem Zucker aufkochen. 
Den Ingwer grob zerkleinern.
Die Gewürze und den Ingwer ins Zuckerwasser geben und 20 Minuten einkochen lassen.
Den Tee zufügen und weitere 5 Minuten kochen.

Den heißen Sirup sofort durch ein Sieb in eine Schüssel gießen und aus der Schüssel in saubere Flaschen füllen und verschließen.

  • der Chai-Sirup hält sich ungeöffnet und kühl gelagert etwa 6 Monate. Nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren
  • den Sirup im Verhältnis 1:6 in aufgeschäumte Milch geben = Chai Latte
  • Chai-Sirup verfeinert auch Grießpudding oder Milchreis und schmeckt lecker im Kaffee
  • Chai-Sirup ist ein heißbegehrtes Geschenk aus der Küche


Kommentare:

  1. Antworten
    1. Sorry, natürlich nur einmal. Werde es gleich ändern. Liebe Grüße, Betsy

      Löschen
  2. Hallo, hab den Sirup gerade gemacht, aber so richtig dickflüssig wird der gar nicht. Ist das so richtig? Hab ihn jetzt sogar noch länger gekocht, bin gespannt ob er jetzt nicht bitter ist wegen dem schwarzen Tee :(

    Viele Grüsse, Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Bianca. Richtig dickflüssig ist der Sirup tatsächlich nicht, hättest ihn nicht länger kochen brauchen. Kann mir nicht vorstellen, dass 10g Tee, länger gekocht, den Sirup bitter machen. Ich würde mich freuen, wenn Du berichtest, wie er geworden ist. Liebe Grüße, Betsy

    AntwortenLöschen