17. November 2016

Hubertusschmalz

Hubertusschmalz

ergibt 8 kleine Gl├Ąser ├í 200g zum Verschenken + 1 Portion zum selbst Genie├čen




3 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
3 s├╝├čsaure ├äpfel (ich hatte Braeburn)
500g fetter Speck
300g Schweineschmalz
500g G├Ąnseflomen
8 Wacholderbeeren, zerdr├╝ckt
3 TL Thymian, getrocknet
3 TL Majoran, getrocknet
1 TL Rosmarin, getrocknet
2 TL Zucker
2 TL Salz
2 TL Pfeffer





Im Thermomix
Zwiebeln, Knoblauch und geviertelte Äpfel in den Mixtopf geben, 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern und umfüllen.
Die Schwarte vom Speck entfernen und den Speck in grobe W├╝rfel teilen.
Speck in den Mixtopf geben, ohne Messbecher 5 Min./Varoma/Stufe 1 auslassen und die entstandene Fl├╝ssigkeit (Schweinefett) durch ein Sieb in eine Sch├╝ssel gie├čen.
Vorgang wiederholen → ohne Mb 5 Min./Varoma/Stufe 1, durch Sieb abgie├čen.
Vorgang wiederholen → ohne Mb 4 Min./Varoma/Stufe 1, durch Sieb abgie├čen.
Vorgang wiederholen → ohne Mb 1,30 Min./Varoma/Stufe 1, durch Sieb abgie├čen.
Das entstandene Schweinefett zur Seite stellen.
Durch das h├Ąufige Abgie├čen bleibt das Schmalz sch├Ân hell und die K├╝che riecht nicht so nach Fett.
Die im Mixtopf verbliebenen St├╝cke (Grieben)  4 Sek./Stufe 4 zerkleinern, in eine Pfanne geben und knusprig ausbraten.
Schmalz und Flomen in groben St├╝cken in den Mixtopf geben und 10 Min./110/Stufe 2 schmelzen.
Das dabei entstandene, fl├╝ssige Fett durch ein Sieb gie├čen, die festen Bestandteile entsorgen und das fl├╝ssige Fett zur├╝ck in den Mixtopf geben.
Apfelzwiebelmischung und die Gew├╝rze zugeben und 10 Min./110°C/Stufe 2 kochen.
Etwas abk├╝hlen lassen, danach 10 Sek./Stufe 8 p├╝rieren.
Das Schweinefett und die Grieben zuf├╝gen, 10 Sek./Stufe 3 vermischen und in saubere Gl├Ąser f├╝llen.

Ohne Thermomix
Die Schwarte vom Speck entfernen und den Speck in grobe W├╝rfel teilen.
Speck in einen Topf geben und, bei mittlerer Temperatur, unter R├╝hren auslassen. 
Sobald etwas Fett im Topf steht, dieses durch ein Sieb in eine Sch├╝ssel gie├čen.
Diesen Vorgang wiederholen, bis nur noch die Grieben im Topf sind.
Das entstandene Schweinefett zur Seite stellen.
Durch das h├Ąufige Abgie├čen bleibt das Schmalz sch├Ân hell und die K├╝che riecht nicht so nach Fett.
Die Grieben eventuell etwas kleiner schneiden und in einer Pfanne knusprig ausbraten.
Schmalz und Flomen in groben St├╝cken in den Topf geben und bei mittlerer Temperatur, unter R├╝hren schmelzen.
Das dabei entstandene, fl├╝ssige Fett durch ein Sieb gie├čen, die festen Bestandteile entsorgen und das fl├╝ssige Fett zur├╝ck in den Topf geben.
Zwiebeln, Knoblauch und Äpfel in feine Würfel schneiden, mit den Gewürzen zum Fett in den Topf geben und 10 Minuten kochen.
Etwas abk├╝hlen lassen, danach mit dem Mixstab p├╝rieren.
Das Schweinefett und die Grieben zuf├╝gen, alles gut vermischen und in saubere Gl├Ąser f├╝llen.

  • das Hubertusschmalz muss nicht unbedingt p├╝riert werden. Dann solltet Ihr die Gl├Ąser bis zum vollst├Ąndigen Abk├╝hlen jedoch ├Âfter mal sch├╝tteln, damit sich die festen Bestandteile gut im Schmalz verteilen
  • G├Ąnseflomen ist das Unterhautfettgewebe der Gans. Ihr bekommt es beim Gefl├╝gelh├Ąndler (um die Weihnachtszeit fast immer, sonst gegen Vorbestellung)
  • gut gek├╝hlt h├Ąlt sich das Hubertusschmalz mindestens 4 Wochen


Keine Kommentare:

Kommentar ver├Âffentlichen